Warum ist das Eichhoernchen im Logo?

Immer wieder erreicht mich die Frage, warum es auf einer Tradingseite ein Eichhoernchen im Logo gibt.

Die Antwort auf diese Frage ist sowohl persönlich als auch mit dem Trading zusammenhängend.
Persönlich mag ich Eichhörnchen sehr gerne und kann von meinem Büroarbeitsplatz aus dem Fenster schauend so manche Ablenkung durch diese interessanten Tiere erfahren.

Aber was haben Eichhoernchen denn jetzt mit dem Trading zu tun?

Eichhoernchen haben mit Trading genau so viel zu tun wie Schildkroeten. Es gabe einmal eine berühmte Gruppe von Tradern, die sich die Turtle Trader genannt haben. Dieses Projekt ist aufgrund einer Wette entstanden, bei der es darum ging, ob man als Trader geboren werden muss oder dies erlernen kann. Es wurden aus  1000 Leuten 13 ausgesucht, die dann unterrichtet wurden und später auch sehr erfolgreiche Trader wurden.
Das Ausbruchssystem, dass dieser Gruppe beigebracht wurde und dann so erfolgreich umgesetzt wurde, funktioniert im heutigen Marktumfeld nicht mehr. Aber das besondere Geheimnis der Turtles war auch eine besondere Art des Money-Managements.
Mehr darüber findet ihr z.B. hier und es gibt sogar ein Buch über diese Legende.

Vor ein paar Jahren hat es dann eine Gruppe von Tradern gegeben, die sich im Ausbildungspaket bei Godmode-Trader kennengelernt haben.
Wir haben damals Systeme gesammelt, wie ein Eichhoernchen seine Nüsse. Die Eichhoernchen-Trader gibt es nicht mehr oder nur noch in sehr abgespeckter Form, aber das der flinke Nager ist seitdem mein „Wappentier“ geblieben und findet sich deshalb auch im Logo dieser Seite, auf meinem Youtube-Kanal und als Avatar in einigen Foren.

Möge uns das Eichhoernchen noch viele profitable Strategien sammeln…

Übrigens:
In mehreren veröffentlichten Untersuchungen wurde das Turtle-System auf die heutige Anwendbarkeit geprüft. Dieses System benötigt einen stabilen Ausbruch, wie er früher meistens geklappt hat. Heute prallen die Kurse an solchen Widerstands- und Unterstützungslinien gerne ab. Aus dieser Erkenntnis heraus hat Linda Raschke dann ein System veröffentlicht, das den Abpraller handelt und hat dieses System dann spöttisch „Turtle-Soup“ genannt.