Das Forum von System-check.me

Standardmässig sind keine Forenbeiträge abonniert. Wenn Sie einzelne Foren (individuelle Abonnements), „Neue Themen“ oder „Neue Themen und Beiträge“ abonnieren,
erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihnen im Rahmen dieses Abonnements Emails zur Benachrichtigung zukommen lassen.
Sie können Ihre Abonnements jederzeit wieder deaktivieren, wenn Sie keine weiteren Benachrichtigungen mehr erhalten wollen.

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

COT Indikator für Ninjatrader ???

Hallo,

hab mir mal den Ninjatrader angeschaut und finde den Programmieraufwand für die Erstellung einer Strategie oder eines Indikators geringer als im Metatrader. Allerdings ist die Sprache ein wenig anders als im Metatrader.
Allerdings ist mir der Aufwand für die Programmierung eines Indikators, der die COT Daten einpflegt und anzeigt ziemlich hoch. Da würde ich mich lieber mit der Auswertung von Strategien beschäftigen. Kennt jemand eine Website wo man solch einen Indikator kaufen/herunterladen kann ?

und

Wo gibt es ne gute Funktions-/Befehlsübersicht für Ninjascript ??

 

Hallo Ralf,

den Ninja Trader nutze ich bisher überhaupt nicht zum programmieren, sondern nur zum diskretionären Handel. Die Indikatoren zum MarketProfile und Footprint sind ziemlich gut und nützlich und helfen mir bei meinen Handelsentscheidungen. Es gibt ja sehr viele Indikatoren für den NT, auch wenn viele Geld kosten.

Zum COT gibt es eine Diskussion auf den Seiten von NT: https://ninjatrader.com/support/forum/forum/ninjatrader-7/indicator-development-aa/16362-cot-report-in-ninjatrader/page3
Ich habe mal gehört, dass es sogar einen eingebauten Indikator geben soll, aber halt nur in der Bezahlversion der Software. Da ich die aber nicht habe, kann ich es nicht überprüfen.

Die Referenz zum Ninja Script kennst du ja sicherlich?
https://ninjatrader.com/support/helpGuides/nt8/en-us/?ninjascript.htm

Ein Nachsatz noch zum COT. Dieser Begriff wird ja von unterschiedlichen Tradern auch unterschiedlich verwendet, obwohl er natürlich immer Commitment of Traders heisst. Wenn der Report gemeint ist, der wöchentlich die Positionierungen der unterschiedlichen Tradergruppen gemeint ist, kann ich nichts dazu sagen.
Manche Trader nehmen den COT aber auch als synonym für den "Point of Control", also den Preis zu dem das höchste Volumen umgegangen ist. Wenn du das meinst, dann ist das definitiv in der Bezahlversion von NT8 enthalten. Ansonsten kann ich dir einen sehr guten Indikator nennen, der allerdings noch viel mehr kann und 159 $ kostet...

LG, Joachim

Natülich sagt ein Backtest nichts über die Zukunft aus, aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat!

Hallo Joachim,
danke für deine Antwort. Mit COT -Indicator meine ich schon die Daten der Commitment of Traders da diese, zumindest bei Rohstoffen ziemlich verlässliche Signale für Trendwenden liefern. Mein Problem ist folgendes:
ich habe bei ampfutures.com ein kleines Futures Konto dass ich mit Metatrader5 handele. Für die COT Daten habe ich den Indikator von Vasily Sokolov aus der mql5 Community. Dieser läd mir die Daten die ich brauche in das Common Verzeichnis des Metatraders und ich kann auf die Daten mit allen MT4 und MT5 Installationen zurückgreifen. ampfutures bietet über CQG Kursdaten für die einzelnen Kontrakte an, die natürlich nur eine kurze Laufzeit haben. Ich kann also nicht sehen, ob der Indikator über einen längeren Zeitraum von 1-4 Jahren Extrempositionierungen der Commerzials aufzeigt, da ich immer nur kurze Zeiträume von ein paar Monaten sehe.
Im Ninjatrader sind die Kontrakte zusammengeklebt so dass man den Wochenchart über mehrere Jahre betrachten kann. Hier hab ich aber noch keinen vernünftigen COT-Indikator gefunden.

http://www.zweisteintrading.eu/cotreport.htm?fbclid=IwAR13nfw6gO2UxRujDsjPgBuQiM7sR9xyPsVtRrMysp-8qUSn0dcdo55biMA

Dieser hier macht leider nicht das was ich suche.
Obwohl Ninjascript ja auch nicht so schwer zu begreifen ist hab ich nicht die Zeit, mich damit zu beschäftigen sondern würde mich lieber auf die Analyste der Rohstoffmärkte konzentrieren.

LG Ralf

Hallo Ralf,

kann dir mit deiner Fragestellung leider nicht weiterhelfen.
Finde es allerdings interessant, dass wir jetzt nach der Umstellung auf MT5 beide bei AMP gelandet sind...

LG, Joachim

Natülich sagt ein Backtest nichts über die Zukunft aus, aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat!

Bei amp musste bissl aufpassen. Ich weiss nicht welchen Datenfeed du gebucht hast aber die Anbindung an den Metatrader scheint ein wenig schräg zu sein. Ich hatte vor einiger Zeit einen Trade in Lumber mit Gewinn beendet und hatte am nächsten Tag ne Buchung correction 770 USD. (Slippage?) Erst nach mehreren Beschwerden haben die mir die Kohle wieder gutgeschrieben. Für mich war AMP interessant wegen der Kombination Futures und Metatrader. Bin auch am Überlegen, mir Strategien für automatischen Handel für die neuen Microfutures zu programmieren. Ansonsten handele z.Z. meist Futures mit COT Daten und dem System von Max Schulz(insiderweek.de)
LG Ralf

Moin Ralf,

danke für den Tipp! Hatte bisher keinerlei Probleme mit AMP. Daten habe ich von CQG und der Preis dafür ist ja unschlagbar günstig - ein Hauptgrund zu AMP zu gehen. Sollte ich aber dort Probleme bekommen würde ich zu FXFlat wechseln, da die auch Futures mit dem MT5 anbieten. Ich muss aber dazu sagen, dass ich bei AMP keine automatisierten Systeme, sondern diskretionär handel. Ich habe mir dazu den Stereotrader gegönnt und halte diese für eine der besten Handelsplattformen überhaupt - gibt es bei FXFlat übrigens umsonst dazu!

LG, Joachim

Natülich sagt ein Backtest nichts über die Zukunft aus, aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat!

Hallo Joachim,
bin im Moment hin und her gerissen. Klar ist AMP unschlagbar günstig und ich würde auch liebend gern da bleiben. Allerdings haben die nur bei wenigen Futures Endloskontrakte - und die brauche ich.
Ich schaue mir einmal die Woche die absolute Shortpositionierung der Commerzials an. (Erzeuger-Hersteller eines Rohstoffes sind immer short da sie sich auf fallende Preise absichern - das habe ich bei Upperman gelesen). Das mache ich z.Z. mit Exel und das ist ziemlich aufwändig.Wenn AMP die Kursdaten über diesen Zeitraum zusammenkleben würde (geht bei einigen Rohstoffen mit dem @-Zeichen z.B. @ZS) würde ich sofort da bleiben.
LG Ralf

Hallo Ralf,

habe mir mal die Endloskontrakte mit dem "@" angeschaut und das ist wirklich nicht viel. Aber ich denke nicht, dass dies an AMP liegt - die geben die Daten ja nur weiter. Ich gehe davon aus, dass du die Daten von CQG hast, denn das sind wohl die einzigen, die mit dem MT5 zusammen funktionieren?! Das Problem liegt daher nicht an AMP sondern bei CQG - aber das kann dir ja völlig egal sein, warum etwas nicht geht. Aber kennst du denn einen anderen Broker, der Endloskontrakte anbietet und zusätzlich auch den MT5???
Mit vielen anderen Softwarepaketen kannst du dir Endloskontrakte ja selbst erstellen, aber natürlich nicht mit dem MT5 :-) Vielleicht kannstdu eines der anderen Softwaretools bei AMP für deine Analysen nutzen?

LG, Joachim

Natülich sagt ein Backtest nichts über die Zukunft aus, aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat!

Hallo Joachim,
ich will weg von Ampfutures. Die sind nicht sauber oder der Support hat keine Ahnung. Ich bin gestern mit minY-Silver long gegangen und hatte einen Gewinn von 375 USD. Als ich die Position geschlossen habe waren es nur noch 250 USD (Slippage laut Support) Am nächsten Morgen wache ich auf und hatte eine Korrekturbuchung von -647 USD !!!. Nachfrage beim Support: Das liegt an der Schnittstelle zwischen CQG und Metatrader. Wenn ich den schlechtesten Tageskurs nehme und mir die Ticks Verlust zusammenrechne hätte ich max. -187,50 USD Verlust machen können und nicht -647.
Wenn die sich auf nichts einlassen werde ich mein Konto dort schließen. Ich hatte das schon zweimal und nach endlosen Mailketten haben die die Korekkturen storniert. Ist echt nervig